tinte test de atramentis duft

Tintenfuchs‘ Tintentest #4: De Atramentis Dufttinten

Tintenfuchs‘ Tintentest #4: De Atramentis Dufttinten Jasmin und Maiglöckchen

Erstmal muss ich gestehen, dass ich kein Fan des Duftes bin. Und auf dem Papier verfliegt er ohnehin sofort, also finde ich das recht sinnlos … aber nachdem die Duft-Tinten auch nicht mehr kosten als der Rest von De Atramentis, ist das auch egal.

Sortiment

Die beiden Tinten, die ich getestet habe, sind aus dem Sortiment der Duft-Tinten. Auf der Website des Herstellers http://www.de-atramentis.com/ finden sich aber noch viel mehr Tinten, beispielsweise historische Eisengallustinten. Ein netter Touch ist, dass nicht nach Farben sortiert wird, sondern nach Themen. So finden sich „Goethe“ und „Schiller“-Tinten, aber auch Golf-Tinte und, was mich ja besonders zum Testen interessieren würde, eine Tinte mit dem Namen „erotic art“ (mit Magic Love Duft [sic]).

 Flasche

In einer Flasche befindet sich die interessante Menge von 32ml. Die Flasche selbst finde ich persönlich ja sowohl hässlich als auch unpraktisch, aber wir wollen ja nicht nach dem Äußeren urteilen. Drauf steht „Exklusive handgefertigte Tinte für Füllfederhalter“. Der Hals ist sehr eng, einen Oblique kann man also keinesfalls eintauchen. Auch beim Eintunken eines geraden Federhalters ist Vorsicht geboten, da er voller Tinte wird, wenn man am Innenrand des Halses ankommt. Was ich dafür wieder gut finde, ist der Boden: Dort ist die Flasche weiter, sie steht also sehr stabil. Was aber eigentlich wieder egal ist, da wir ja sowieso umfüllen müssen, wenn wir die Feder nicht eintauchen wollen.

Konsistenz und Fluss

Wie von einer Füllfedertinte erwartet, ist sie sehr flüssig. Beim Eintauchen der Feder haftet sie aber perfekt, kein Zerfließen oder Tropfen. Sie fließt wunderbar von der Feder, bis das Reservoir aufgebraucht ist. Man spürt keinerlei kratzende Partikel und ich würde die Konsistenz zum Schreiben als perfekt bezeichnen.

Papier

Exklusive Tinte verlangt wohl exklusives Papier – auf Kopierpapier getestet, federt die Tinte ganz schön aus. Aber mit nur einem Tropfen Gummiarabicum ist das Problem sofort gelöst. Sie verläuft nicht, sie schreibt noch besser als vorher, ein Traum! Die Hersteller haben die Tinte aber definitiv für feineres Papier konzipiert, denn je höher die Papierqualität, desto genialer fühlt sich die Tinte auch beim Schreiben an.

Farbe, Sättigung, Transparenz

Die Farben sind sehr ansprechend und sehen hochpigmentiert aus. Obwohl die Tinte sehr flüssig ist, hat sie am Papier eine wahnsinnige Leuchtkraft. Insbesondere die Jasmintinte ist wunderschön! An Pigmenten wurde da wohl nicht gespart. Auch das Grün der Maiglöckchentinte ist sehr intensiv. Beide Farben stechen sofort heraus, wenn man sie sieht.
Deckend sind sie nicht, also sollte man nicht auf sehr dunklem Papier schreiben. Durch die intensive Farbe sieht man sie aber sogar auf mittelgrau noch sehr gut.

Preis

In diesem Fall habe ich noch diese Kategorie hinzugefügt, weil die Tinten etwas teurer sind als die, die man im Künstlerbedarf so bekommt. Mit knapp 13€ für 32ml muss man schon ein bisschen tiefer in die Tasche greifen. Dafür ist die Tinte aber auch ein europäisches (deutsches) Produkt. Ich empfehle, die Tinten direkt vom Hersteller zu kaufen, da manche Läden *hust*MastnakinWienundSchediwyinGraz*hust* noch ordentlich was draufschlagen.

tinte test de atramentis duft tinte test de atramentis duft tinte test de atramentis duft