Tintenfuchs’ Stiftetest #3: Faber Castell Pitt Artist Pens Metallics

Diesmal stelle ich euch keine Tinte an sich vor, sondern die Faber Castell Pitt Artist Pens in der Metallic-Variante. Diese Stifte haben eine Fineliner-Spitze, leider keine Pinselspitze, aber trotzdem war ich neugierig.

Faber Castell Pitt Artist Pens Metallics

Farben & Auswahl

Die Metallics gibt es in magenta, blau, grün, silber, bronze und gold. Hübsch!

Kleingedrucktes

Laut Kleingedrucktem am Stift sind diese wasserfest und lichtecht und schreiben auf fast allen Oberflächen. Ich habe die Stifte auf folgenden Oberflächen getestet: Glas, mattes Plastik, glänzendes Plastik und Papier. Um das Resultat schon ein bisschen vorweg zu nehmen: Trotz gleicher Marke verhalten sich die verschiedenen Farben komplett anders auf verschiedenen Oberflächen.

Mattes Plastik

Auf mattem Plastik verhalten sich die Stifte sehr gut. Sie haften allesamt gut an der Oberfläche und trocknen relativ schnell.

Glas und glänzend lackierte Kunststoffoberfläche

Hier haben sich die Marker komplett unterschiedlich verhalten. Kupfer hat auch hier das beste Ergebnis erzielt. Silber dagegen hatte kaum Haftung auf der Oberfläche und ich musste über dieselbe Stelle mehrmals streichen um einen sichtbaren Strich zu hinterlassen.
Die Konsistenz der Tinte im grünen Stift ist wesentlich dickflüssiger als die anderen, weshalb die Beschriftung hier gut funktioniert hat. Die problematischen Farben auf der sehr glatten Oberfläche waren das metallische Blau und Magenta. Versteht mich nicht falsch, die Farben sind superschön, aber sie trocknen fast nicht. Teilweise war die Tinte nach 15 Minuten immer noch feucht und manchmal hat sie bis zu einem Tag lang gebraucht, um überhaupt zu trocknen. Ich vermute es liegt daran, dass diese beiden Stifte nicht so hochpigmentiert sind wie die anderen sondern mehr aus gefärbter Flüssigkeit bestehen.

Papier

Grün war auch hier sehr trocken. Generell lässt der hübsche Glanz auf Papier etwas zu wünschen übrig, ich hatte das Gefühl, dass das Papier die Tinte ein bisschen aufsaugt. So kommen die schönen Effekte nicht mehr ganz so zur Geltung, wie ich mir das erhofft hatte.

[/vc_row]

Fazit

Farblich sind alle Stifte schön. In der Anwendung unterscheiden sie sich aber deutlich. Der kupferne Stift schreibt auf allen Oberflächen großartig und ich kann ihn uneingeschränkt empfehlen. Gold ist zwar nicht ganz so super aber auch okay. Silber und grün waren sehr viel schneller leer als die anderen Stifte und in beiden war die Tinte sehr zähflüssig. Blau und magenta haben mich auf glatten Oberflächen sehr enttäuscht, da sie einfach nicht trocknen. Ich würde mir wünschen, dass da ein Disclaimer draufsteht … „Vorsicht bei Glas und sehr glatten Oberflächen“ oder so.

Ich hoffe, das hat euch weitergeholfen! Sagt mir gerne auch eure Erfahrung mit diesen Stiften! 🙂

Leave a Reply